Die Kosten einer Zertifizierung

QM-KostenMichael Thode hat in seinem Blog der Lösungsfabrik Bodensee einen interessanten Artikel zu den „Kosten einer ISO 9001 Zertifizierung“ geschrieben, auf den ich gerne eingehen möchte. Viele Organisationen, die sich mit der Einführung eines QM-Systems beschäftigen oder bereits ein System aufgebaut haben und nun überlegen, dieses auch offiziell zertifizieren zu lassen, fragen zu Recht nach den Kosten.

Michael Thode unterscheidet zur Ermittlung der Gesamtkosten zwischen den reinen Zertifizierungskosten und den Beratungskosten. Und, leider: eine ganz konkrete Antwort kann zu den Zertifizierungskosten nicht gegeben werden, da verschiedene Zertifizierungsgesellschaften unterschiedliche Preise anbieten – und das bei ein und demselben Qualitätsmanagement-System. Noch unübersichtlicher wird es aus meiner Sicht, wenn man sich auf weitere Systeme als ISO 9001 beziehen möchte. Was bleibt dem Kunden übrig? Angebote von verschiedenen Zertifizierungsgesllschaften einholen, die Leistungen (und Zusatzleistungen) und die damit verbundenen Kosten vergleichen und – vor allem – mit der eigenen Strategie abstimmen. Als hilfreich empfinde ich die Hinweise in dem Artikel, auch auf unterschiedliche Abrechnungsmodi, z.B. bei Fahrtkostenpauschalen, zu achten. Der Teufel steckt auch hier im Detail…

Zu Beratungskosten kann der Autor genauere Angaben machen, wenngleich sich das nur auf seinen Tagesssatz bezieht. Denn tatsächlich sind diese von verschiedenen Faktoren abhängig, die mit dem Kenntnisstand, Entwicklungsbedarf und Wünschen des Kunden zu tun haben: Größe des Unternehmens, Relevanz bestimmter Normen, Stand der Qualitätsentwicklung wurden hier genannt. Je nach Stand vergrößert oder verringert sich der zu erwartende Aufwand. Dem ist nur beizupflichten, ergänzen möchte ich noch grundsätzliche Entscheidungen, die eine Organisation treffen muss: welche notwendigen Leistungen sollen intern erbracht werden und welche Leistungen sind sinnvoller Weise von Außen einzukaufen? Nehmen wir das Beispiel des Internen Audits, das eine Voraussetzung für eine ISO-Zertifizierung darstellt: dieses könnte zum Beispiel von einem Qualitätsmanager der Organisation selbst durchgeführt werden. In diesem Fall müsste für eine ausreichende Qualifizierung und notwendige Zeitressourcen gesorgt werden. Es könnte aber auch für sinnvoll erachtet werden, das Interne Audit von einem externen Auditor durchführen zu lassen, um einen Außenblick auf die Organisation zu erhalten und „Betriebsblindheit“ zu vermeiden.

Um letztendlich die Gesamtkosten einer Zertifizierung kalkulieren zu können, bedarf es einer umfassenden Beratung und eines Gesamtkonzepts, das die jeweiligen Begleitmaßnahmen und deren Kosten in den Blick nehmen muss.

Dieser Beitrag wurde unter Qualitätsmanagement abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Kosten einer Zertifizierung

  1. Michael Thode schreibt:

    Hallo Herr Bressau,

    es freut mich, dass Sie meinen Blogbeitrag hier aufgreifen. Ich finde es sehr interessant und richtig, was Sie bzgl. des internen Audits schreiben und der Möglichkeit, dieses durch einen externen Auditor durchführen zu lassen. Diese Möglichkeit ist i.d.R. zwar kostenintensiver, als bei der Durchführung durch einen unternehmenseigenen Mitarbeiter, aber dem fehlt natürlich oft der unvoreingenommene Blick auf das Unternehmen bzw. das QMS. Oftmals ist der Input für das Unternehmen durch einen externen Audit viel mehr wert, als die Mehrkosten für seine Durchführung des Audits.

    Viele Grüße
    Michael Thode

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s